Zum Inhalt springen

Patentauben

Patenschaft

Siegel Ehrensache: Hier steckt Ehrenamt drin!

Einige unserer Pflegefälle suchen regelmäßig Paten:innen hier findest du den Antrag auf Übernahme einer Patenschaft einer unserer Pfleglinge aus unseren Volieren zum Download, da viele Notfälle tierärztliche Versorgung benötigen decken wir diese Kosten mit der Patenschaft. Unsere Paren erhalten eine Urkunde und einen Schlüsselanhänger sowie regelmäßige Updates seines Patentieres. In regelmäßigen Abständen finden zukünftig wieder Patenschaftstreffen statt, in Absprache mit den Paten:innen.

Die Kosten belaufen sich auf 60 Euro jährlich bzw. monatlich 5 Euro

Bei Interesse einer Patenschaft einfach den Antrag ausfüllen und uns per Mail zukommen lassen

Patentauben die auf einen Paten warten:

*Ranja & Maria*Ranja hat seit Jahren steife Knie durch Arthrose und kann auch keine Eier legen. Wenn man ihr Plastikeier gibt, brütet sie aber mit ihrem Liebsten und hat auch schon Fundküken als Amme erfolgreich aufgezogen

Lilli

Lilli hat einen gelähmten Flügel, dessen Federn regelmäßig kurz geschnitten werden müssen, damit sie beim Laufen nicht im Weg sind. Lilli war lange Zeit mit einer Partnerin zusammen, die eine fortschreitende Behinderung hatte. Anfangs war sie sehr schüchtern und versteckte sich hinter ihrer Partnerin, wurde aber immer mutiger und hat am Ende ihre Partnerin verteidigt. Als diese starb, hat sie einen neuen Partner gefunden und nun endlich nach Jahren auch einmal Küken von der Baustelle in Riesa aufziehen dürfen. Sie ist eine ganz liebevolle, stille Taube.

Ingo

Woher er kam ist unklar. Vielleicht eine verloren vergangene Wohnungstaube, denn er ist zahm und menschenbezogen. Trotzdem hat er sich sehr gefreut in unserer Voliere wieder unter Tauben zu sein.
Als Rassetaube mit zu groß gezüchtetem Kropf und schlechtem Orientierungssinn kann er draußen nicht gut zurechtkommen und bleibt in unserer geschlossenen Voliere.

*Erik*

Erik wurde gemeldet mit den Worten: hier sitzt eine junge Taube an der Straße, der Flügel ist hinüber. Soll ich die mitnehmen oder hat das keinen Sinn mehr? Natürlich hatte es Sinn! Das kleine Jungtäubchen war soo tapfer! Der Flügel wurde amputiert und auch die überfahrenen Zehenstümpfe heilten schnell. Schon nach zwei Wochen kam der Kleine in die Voliere und ist jetzt ein selbstbewusstes Persönchen, das wohl neuerdings auch schon eine Partnerin hat.

*Rassetauben-Pärchen noch ohne Namen*Das Pärchen stammt aus einer Zuchtauflösung. Die Tauben, zum Teil krank, wurden für fünf Euro über Kleinanzeigen verkauft.

*Pauline*

Sie lebt in Klipphausen und hatte damals als Jungtier 2 gebrochene Beine hatte und inzwischen wieder völlig Fit ist.

*Henne*

Henne wurde mitten in der Stadt gefunden. Als schwere Fleischtaube kann sie schlecht fliegen und nicht allein zurechtkommen. Sie ist selbstbewusst und auf Partnersuche.

*Juan*

Juan kam zu uns als verirrte Brieftaube, welche den Weg nach Hause nicht gefunden hat und sich einer bestehenden Population Stadttauben angeschlossen hat.

*Janusz*

Janusz ist ebenfalls eine Brieftaube die sich einem unserer Schwärme angeschlossen hat und erfolgreich gesichert werden konnte.

*Johann Wolfgang von Schal*

Er stammt aus einer ehemaligen Zuchtauflösung und hat somit den Weg zu uns gefunden.

*Lady*

Eine unserer Rassetauben aus Cossebaude.

*Queen*

Sie ist eine unserer Rassetauben die in unserer Voliere in Cossebaude lebt. 😀

*Hermann*

*Alien*

*Schoko*

*Greta*

Futterpatenschaften

Um uns und unsere Arbeit zu Unterstützen bieten wir auch eine Futterpatenschaft an für z.b. einen Sack Futter im Monat (Weizen oder Taubenfutter). Die Kosten belaufen sich auf 15 -25€ im Monat je nach Getreide.

Diese Form der Patenschaft hilft unseren Tauben in den Taubenschlägen und Volieren. Jeder Pate erhält eine Urkunde und einen Schlüsselanhänger

Bei Interesse an einer Futterpatenschaft schreibt uns gern eine E-Mail oder kontaktiert uns bei Facebook